AC AUF DER "PROSECCO"-TAGUNG

ANTONIO CARRARO AUF DER "PROSECCO"-TAGUNG

Der Prosecco-Wein steht immer mehr im Mittelpunkt des Lebens und wirtschaftlichen Treibens der „Marca Trevigiana“, seinem Anbaugebiet rund um Valdobbiadene. Aus diesem Grund ist es auch für AC ein Anliegen, seinen Beitrag zu den Initiativen zur Verbreitung der „Kultur“ des Prosecco zu leisten, beginnend mit der Tagung im Cirve von Conegliano (Centro Interdipartimentale per la Ricerca in Viticoltura ed Enologia - Zentrum für die Forschung im Weinanbau), die von der Banca della Marca im vergangenen Mai veranstaltet wurde. Die Tagung war der Treffpunkt für die Welt der Bildung und jener der Kommunikation, Finanz, Landwirtschaft und Industrie, um eine nachhaltige und bewusste wirtschaftliche Entwicklung voranzutreiben, auch im Hinblick auf die zunehmende Beliebtheit neuer Anbaumethoden der ökologischen Landwirtschaft. Das unter anderem von AC spa sponsorisierte Event wurde von der Banca della Marca gemeinsam mit dem Schutzkonsortium von Treviso und Belluno und dem Herausgeber des „Informatore Agrario“ organisiert.
 
Die statistischen Daten bestätigen den positiven Trend für Schaumweine (Produktion: +6-7% pro Jahr) weltweit und insbesondere für den Prosecco, dessen Export im Jahr 2017 3 Millionen Hektoliter überschritten hat, während der Absatz der wichtigsten Mitbewerber Champagne und Asti (ca. 1 Million hl) stabil und jener des Cava (ca. 250.000 hl) gesunken ist. Für die Zukunft wird ein stabiler Trend für die Prosecco-Erzeugung prognostiziert, weshalb das Konsortium die Produktionsfläche bis zum Jahr 2021 zu erhöhen gedenkt. Zu den Zielen des Konsortiums gehört die Nachhaltigkeit durch den biologischen Anbau und Anwendung der Grundsätze der Präzisionslandwirtschaft mittels einer Applikation, welche die einzelnen Grundstücke geolokalisiert und in Echtzeit die agrometeorologische Situation, das Niveau von pflanzengesundheitlichen Risiken und die Auswirkungen der mit diversen, für dieses Gebiet zugelassenen Pflanzenschutzmitteln ausgeführten oder simulierten Eingriffe übermittelt. Laut Aussagen der wichtigsten Akteure bei der Prosecco-Produktion ist die Nachhaltigkeit zu einer unentbehrlichen Vorgabe geworden, die durch Investitionen in Forschung, Innovation und Maschinen mit geringen Umweltauswirkungen unterstützt werden muss, um den Gebrauch von Pflanzenschutzmitteln zu reduzieren.